Akupunkt-Massage nach Penzel (APM)

© Markus Mainka/fotolia.com  


Die Akupunkt-Massage nach Penzel ist eine Reiz- und Eigenregulationstherapie über Meridiane (Energiebahnen) und die darauf befindlichen Akupunkturpunkte. Sie wendet sich an den gesamten Organismus.
Die Therapie umfasst auch eine energetische und physiologische Wirbelsäulenpflege sowie die Behandlung von fehlgestellten Gelenken oder Narbengewebe.
Die Selbstheilungskräfte sollen aktiviert werden; der Körper kann bis zu 48 Stunden lang reagieren.

Nach Vorstellung der Asiaten kann jedes Körpersystem (zum Beispiel das Nerven- oder Muskelsystem) seine Aufgaben nur dann erfüllen, wenn es in richtigem Maße mit Energie versorgt wird. Die Akupunkt-Massage nach Penzel therapiert den Energiekreislauf, also das Steuersystem, das nach ihrer Auffassung allen anderen Körpersystemen übergeordnet ist. Schmerzen, Beschwerden und Krankheiten können entstehen, weil bestimmte Regionen im Körper mit zu viel oder zu wenig Energie versorgt werden, oder weil die Energie nicht richtig fließen kann. Der Hintergrund solch einer ungleichen Energieverteilung im Körper ist nicht immer einfach zu klären – es gibt zahlreiche Ursachen dafür. Sie als Patient merken nur, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt.

Ziel der Akupunkt-Massage nach Penzel ist es, Hindernisse im Energiefluss zu beseitigen und alle Bereiche mit der bedarfsgerechten Menge an Energie zu versorgen. Bei der Behandlung streicht man mit einem Massagestäbchen entlang der Meridiane, die einen Energiemangel aufweisen. Sie werden bemerken, dass ich bei dieser Therapieform ganz anders arbeite, als Sie es bisher gewohnt waren. So kann es durchaus sein, dass ich Rückenschmerzen behandle, ohne überhaupt den Rücken selbst angefasst zu haben. Ich konzentriere mich dann unter Umständen auf die Meridiane an den Beinen, am Bauch oder an den Armen.
Ein weiteres Beispiel: Bei Migräne berühre ich möglicherweise gar nicht den Kopf – oder aber nur eine Kopfseite, und dann noch nicht einmal die, die Beschwerden macht!
Wundern Sie sich also bitte nicht, wenn ich nicht immer am Schmerzort selbst therapiere, sondern an anderen Stellen des Körpers.

Mit der Akupunkt-Massage nach Penzel habe ich bei meinen Patienten positive Erfahrungen in folgenden Bereichen gemacht:

  • Behandlung von Wirbelsäulenbeschwerden,
  • Erkrankung der großen und kleinen Gelenke,
  • Nervenschmerzen,
  • Störungen im Verdauungs- und Urogenitaltrakt,
  • Schlafprobleme und Durchblutungsstörungen.

Die Behandlung eignet sich für Kinder, Schwangere und allgemein zur Gesundheitsvorsorge.

 

Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.

© Copyright 2018