Pilates am Allegro Reformer

© lunamarina/fotolia.com  


Der Allegro Reformer ist ein bettähnliches Gestell mit gleitenden Schlitten, an dem unterschiedlich starke Metallfedern befestigt sind. Er ermöglicht ein sehr intensives und effektives Training des gesamten Körpers. Die Federn ermöglichen der Muskulatur einerseits eine konzentrische Kontraktur (Ursprung und Ansatz des Muskels bewegen sich aufeinander zu) und andererseits eine exzentrische Kontraktion (Ursprung und Ansatz des Muskels bewegen sich unter Spannung voneinander weg). Wenn man gleiche Übungen am Allegro Reformer und auf dem Boden ausführt, erreicht man durch den Federwiderstand teilweise andere Muskeln, als wenn man nur am Boden trainieren würde.

Die Widerstände können je nach Pilatesübung und Trainingsform des Übenden individuell eingestellt werden. Übungen können in allen Grundpositionen ausgeführt werden: im Sitzen, im Liegen, im Vierfüßlerstand und im Stehen. Verwendet man eine entsprechende Box, können auch Übungen in der Bauchlage ausgeführt werden. Alle Übungen sollen fließend im Einklang mit der Pilates-Atmung ablaufen. Die sieben Prinzipien aus dem Pilates Bodymotion-Konzept finden auch hier ihre Anwendung:

  •  Zentrierung
  •  Atmung
  • Gewichtsverlagerung / Alignment
  • Organisation des Schultergürtels
  • Lockerheit und Entspannung
  • Gelenkartikulation
  • Bewegungslänge und -weite

Selbst Kleingeräte wie etwa Pilatesring, Theraband und Redondoball können zusätzlich zum Allegro Reformer benutzt werden.

© Copyright 2018